Die Symptome einer Virushepatitis

Die Symptome einer Virushepatitis

Fitoprogramma «Rehabilitation des Körpers. Die Stärke des Immunsystems «

Der Mechanismus, der Virushepatitis

Leberschäden in virale Hepatitis ist durch einerseits eine direkte zytotoxische Wirkung des Virus, und auf der anderen — die Reaktion der Bildung toxischer Immunkomplexe. Die Auswirkung einer bestimmten Komponente des beschädigten Lebergewebes kann je nach Stufe und dem Stadium der Krankheit variieren.

Intrigue Virus zeigt sich in der Tatsache, dass Hepatitis B-Virus kann leicht im Blut vor dem Hintergrund einer aktiven Immunantwort zirkulieren — zum Angriff Lymphozyten beschädigte Leberzellen, und das Virus selbst wird nicht durch die Leber betroffen.

So kann Hepatitis C weiter charakterisiert und extrahepatischen Läsionen — z Zerstörung von Blutzellen — Makrophagen, Monozyten, Granulozyten, Lymphozyten. Dadurch verringert sich die Kampfkraft der eigenen Schutzfaktoren. Dies ähnelt der Hepatitis-C-Virus HIV.

Die Symptome einer Virushepatitis

Klinische Zeichen der akuten und chronischen Virushepatitis wurden gut untersucht. Dies ermöglicht rechtzeitige Behandlung. Es bleibt jedoch unbehandelte Verfahren zur Vorhersage der Verlauf und das Ergebnis der Krankheit.

Dies ist für die Kombination dieser Infektionen und damit einhergehenden somatischen Pathologie besonders relevant — Onkologie, Organtransplantation, chronischer Autoimmunerkrankungen und andere.

Aufgrund der Tatsache, daß Hepatitis B und C keinen Einfluss auf die Zellen der Leber und anderen Geweben kann klinisch entwickeln extrahepatischen HCV. Unter ihnen — Sjögren-Syndrom, eine hämorrhagische Vaskulitis, peripheren Immun Panzytopenie, rheumatoider Arthritis, Glomerulonephritis, Gastritis, Pankreatitis, biliäre Dyskinesie, nekrotisierende kutane Vaskulitis, fibrosierende Alveolitis, Krebs und andere.

Somit können die Symptome der Leber kann fehlen. Zum Zeitpunkt der Diagnose von viralen Hepatitis. entdeckt Hepatitis-Viren können als Virus Träger behandelt werden kann, und nicht als eine Ursache des extrahepatischen Manifestationen von Hepatitis.

Klinische Manifestationen der Virushepatitis durch Verletzung der Leber als Organ verursacht.

Phasen der Entwicklung von Hepatitis

Phasen der Entwicklung von Hepatitis fast ähnlich für alle Viren und unterscheiden sich nur mittelfristig und Intensität der Symptome. Die Ergebnisse können auch variieren.

Inkubationszeit.

Es wird durch das Fehlen von Symptomen. Es dauert 10 bis 15 Tage (bei Hepatitis A und E) bis zu 6 Monate (Hepatitis B).

Preicteric.

Sie dauert 1-2 Tage (für Hepatitis A und E) bis zu 3 Wochen (Hepatitis B). Symptome — Appetitlosigkeit, Schüttelfrost, Übelkeit, Schwäche, beeinträchtigter Darmmotilität, juckende Haut, Kopfschmerzen.

In ein Bluttest erhöhte ALT, AST, Bilirubin erhöht nachgewiesen Antigene werden.

Gelbsucht Zeitraum.

Haut und Schleimhäute werden gelblich, um Zitrone Farbe. Gelbsucht dauert von mehreren Tagen bis zu mehreren Wochen. In den meisten Fällen verbesserte Gesamttoxizität.

Gelbsucht wird durch Lethargie, Schläfrigkeit, Schwäche, Appetitlosigkeit, Reizbarkeit, Stimmungsschwankungen, Unbehagen oder ein Gefühl von Schwere im oberen Quadranten begleitet. Die Leber ist vergrößert und empfindlich. Es kann durch eine vergrößerte Milz, Aszites kompliziert sein.

Der Schweregrad der Gelbsucht entspricht Cholestase.

Postzheltushny Zeitraum.

Hepatitis A und E, — eine Phase der Rückgewinnung, die durch den Beginn der Normalisierung der Leber und der Reduktion von biochemischen Markern von Blut gekennzeichnet ist.

Der Hepatitis B, C, D — die Wahrscheinlichkeit des extrahepatischen Komplikationen — postzheltushny Periode wird auf der einen Seite remittierender Symptome der Leber auf der anderen Seite, gekennzeichnet. Im Vergleich zu Hepatitis A und E, die Zeit zur Behandlung von Hepatitis B, C, D und dauert eine lange anhaltend. Dieser Zeitraum kann oder eine Verschlechterung der Chronifizierung.

Die Zeit der Rekonvaleszenz (Rekonvaleszenz).

Dadurch wiederherzustellen Funktionen der Leber. Hepatitis A, nimmt E 2-3 Monate.

Bei Hepatitis C, E — wird durch Schwäche begleitet, mittelschweren Erkrankungen des Darms, mild abnorme Blutchemie.

Hepatitis C — auch gibt es einen langsamen Rückbildung der Symptome, schleppende Erholung. Ein hoher Anteil an dem Übergang in den chronischen und akuten. Die meisten Hepatitis C-Virus derzeit wirkt sich auf andere Organe, die klinisch manifestiert — aplastische Anämie, Agranulozytose, Gelenkschmerzen, Harnwegserkrankungen und andere.

Gezeigt, in dieser Zeit. Ernährung fitoozdorovlenie, körperliche und emotionale Ruhe. Jede Impfung in dieser Zeit ist kontraindiziert.

Manchmal ist es nicht im Blut von Hepatitis-B-Viren erkannt, aber die Stoffwechselrate fest Entzündung. In diesem Fall ist es notwendig, die Aufmerksamkeit auf die Möglichkeit der Arzneimitteltoxizität zu bezahlen. Medicinal (giftig) Hepatitis kann die Gesamt Verlauf der Krankheit zu erhöhen und die endgültige Wiederherstellung zu verhindern.

Die Reaktion des verzögerten Typs — — die Niederlage der Gelenke, im Skelettmuskel, Myokarditis, Perikarditis, Lungenschäden extrahepatischen Läsionen in Hepatitis B und C können durch eine Autoimmunreaktion verursacht werden. Auch wegen der schädlichen Auswirkungen von Immunkomplexen können Vaskulitis entwickeln, Periarteritis nodosa, membranöse Glomerulonephritis, Nesselsucht, Hautausschlag, Erythema nodosum, chronische Pankreatitis — durch Multiplikation und Akkumulation von Virus in der Bauchspeicheldrüse.

Phytotherapie in der Behandlung von Hepatitis

Die Verwendung von Kräutermedizin in der Behandlung von Hepatitis B, zusammen mit anderen antiviralen Medikamenten könnte chronische Entzündung der Leber zu reduzieren, verbessern ihre antitoxische Funktion und Erweiterung der Schutzfunktionen des Körpers im Allgemeinen.

Somit ist die Verbindung zum Behandlungsplan unter der Aufsicht des Einzelnen fitonastoev fitoterapevta ein vielversprechender Ansatz, um virale Hepatitis zu behandeln, um die Lebensqualität und das Wohlbefinden des Patienten zu verbessern.

Fitoprogramma «Rehabilitation des Körpers. Die Stärke des Immunsystems «

Share →