Leinsamen - Nutzen und Schaden. Wie Leinsamen nehmen

Len aus dem Lateinischen übersetzt bedeutet «sehr nützlich» und das aus gutem Grund. Er den Einsatz in industriellen und medizinischen Bereich sowie in der Kosmetik gefunden. Die Stengel dieser Pflanze werden in Fasern, aus denen der Stoff verarbeitet. Und die Leinsamen sind eine wertvolle Nahrungsergänzungsmittel, die auch als ein Allheilmittel praktisch alle Krankheiten verwendet. Es ist außerdem in der Kosmetik zu Masken aus Leinsamen Gesicht zu machen.

So Leinsamen und deren Nutzen und Schaden. und wie Leinsamen nehmen?

Leinsamen sind nützliche Eigenschaften und Kontraindikationen

Die wichtigsten vorteilhaften Eigenschaften von Leinsamen aufgrund ihrer einzigartigen Struktur.

  • Leinsamen ist führend auf den Inhalt der Lignan natürliche Hormone, Phytoöstrogene, die die Wirkung von «schlechten» Östrogen, die wiederum Ursache Hormon Krebsarten, insbesondere blockieren — Brustkrebs. Lignane in Leinsamen-Öl, durch die Art und Weise wird nicht nur in den Samen enthalten.
  • Next — die Omega-3-Fettsäuren, die für die Integrität der Zellmembranen verantwortlich sind (in anderen Worten, gesunde Zellen — ein gesunder Körper). Sie werden nicht im Körper synthetisiert wird, so dass es wichtig ist, eine ausreichende Zufuhr von außen zu gewährleisten.

    Hier Palm Leinsamen Teilen mit Lachs. Der Nachteil dieser Säuren können zu Erkrankungen des Herz-Kreislauf-System und Diabetes (Typ II), Gelenkschmerzen, ist auch in der Fähigkeit sich zu konzentrieren reflektiert wird, provoziert Müdigkeit und Depression, beeinflusst den Zustand der Haare, Nägel und Haut. Der regelmäßige Verzehr von Produkten, die Omega-3-Fettsäuren helfen, die Entwicklung von Asthma, Diabetes, Arthritis, Demenz, usw. zu verhindern und reinigen den Körper von Giftstoffen.

  • Faser, in Leinsamen vor allem lösliche enthalten, hat eine höchst positive Auswirkungen auf den menschlichen Verdauungssystems. Er umhüllt die Magenwand und beschleunigt die Ausscheidung von Cholesterin aus dem Körper, Karzinogene und andere schädliche Giftstoffe, fördert eine bessere Aufnahme von Nährstoffen, es ist die Prävention von Darmkrebs.

Neben den obigen Komponenten in den Leinsamen enthält auch eine Vielzahl von Vitaminen und anderen Mikronährstoffen («Vitamine Jugend» A und E und B, F, Kalium, Magnesium, Mangan, Antioxidantien, Aminosäuren, etc.).

Gegenanzeigen

Die Meinungen von Experten unterscheiden sich auf der sicheren verbrauchten Menge Leinsamen. Einige argumentieren, dass die Tagesdosis sollte 25 g, die andere nicht überschreiten — 50 Auf jeden Fall ist der Leinsamen der Schaden des missbrauchen sie. Es wird angenommen, dass für den Körper alle wichtigen Nährstoffe genug 20-25 Gramm Samen pro Tag (in der üblichen Form eines Hammers oder als Brühe). Kontraindiziert, um Leinsamen nehmen:

  • Frauen während der Schwangerschaft und Stillzeit, und in Gegenwart von Erkrankungen wie Myome, polycystic, Endometriose;
  • wenn es eine Gefahr von Prostatakrebs (bei Männern);
  • Entzündung oder Ileus, Kolitis, Pankreatitis, Cholezystitis;

  • mit Steinen in den Harn- und Gallenblase;
  • in einigen Fällen, Intoleranz des Produkts.

Leinsamen kann allergische Reaktionen hervorrufen.

Zunächst wird, wie einige Leute wurden Völlegefühl, Blähungen. In diesem Fall sollte der Empfang des Produkts durch die schrittweise Erhöhung der Zahl der Körner minimiert werden.

Jetzt wissen Sie, was Nutzen und Schaden von Leinsamen, schauen wir uns an, wie man Leinsamen nehmen.

Wie Leinsamen nehmen

Leinsamen sind innerhalb zerkleinert, verdünnt beträchtliche Menge an Flüssigkeit. Ein wichtiger Punkt: die Samen unmittelbar vor der Verwendung gemahlen, wie gemahlenen Samen rasch an der Luft oxidiert und verlieren wertvolle Qualitäten. Sie können auch die Samen mit Honig mischen in gleichen Mengen, oder zur Verwendung als Lebensmittelzusatzstoff in Lebensmitteln (hausgemachte Kuchen, Müsli, Salate) und Milchprodukte.

Die Antwort auf die Frage «Wie kann ich Leinsamen nehmen?» Es kommt auf den Zweck, für den Sie gehen, um es zu tun.

Zur Vorbeugung genug 5 g Leinsamen pro Tag für die Behandlung — 50 g Leinsamen Behandlung kann von einem bis zu mehreren Monaten dauern.

Bei Erkrankungen des Magen-Darm-Trakt nicht nur Leinsamen

Leinsamen in Höhe eines Teelöffels mit kochendem Wasser (100 ml) und für 15 Minuten gerührt. Dann filtern und nehmen Sie die resultierende Substanz in Form von Wärme für eine halbe Stunde vor jeder Mahlzeit. So vorbereitet ist nützlich, um den Schleim in Magengeschwür und Zwölffingerdarm, Kropf, Gastritis, chronische Kolitis und Magenkatarrh nach Blasenentzündung, Bronchitis und Husten zu nehmen, aber auch, weil sie umhüllenden Effekt, glättet und beruhigt die gereizte Schleimhäute.

Bereiten Sie jede neue Charge muss unmittelbar vor der Verwendung sein.

Wie Leinsamen in akute Gastritis nehmen

Gießen Sie einen Esslöffel der Samen mit kochendem Wasser (2 Tassen), lassen für 01.00 Uhr, die Mischung der vorliegenden und dann abseihen. Infusion nehmen auf nüchternen Magen am Morgen und vor dem Schlafengehen auf dem Glas.

Bei kardiovaskulären Erkrankungen

Zur Vorbeugung und Behandlung von Erkrankungen des Herz-Kreislauf Systems sind in der folgenden Auflistung: es ist notwendig, in einem Mischer 2 EL schleifen Samen, füllen Sie mit heißem Wasser (200 ml) und ließ Set für 10 Minuten.

Um Immunität zu verbessern

Crush 3 TL Leinsamen, fügen Sie einen Teelöffel Honig. Nehmen Sie 1-2 Teelöffel bis zu dreimal pro Tag. Leinöl kann durch Zugabe zu Lebensmitteln (einmal täglich) ersetzt werden.

Der empfohlene Preis für Kinder — 1-2 Esslöffel Öle für Erwachsene — 1-2 Esslöffel

Leinsamen für die Nieren

Dieses Rezept hilft reinigen die Nieren und Blase, während der Woche getroffen. Ein Esslöffel Samen mit kochendem Wasser (eine Tasse) und darauf bestehen, in eine Thermoskanne. Das Beste, was vor dem Schlafengehen zu tun, dann bis zum Morgen, «Pudding» wird einsatzbereit sein.

Verdünnen Sie mit einem Glas heißem Wasser. Die resultierende Anzahl von Gelee Getränk während des Tages, für 3-mal.

Fersensporn

Von Fersensporn tun Kompressen von Leinsamen, in Milch gekocht.

Rheuma, Gicht

Leinsamen (2 tsp) gegossen 0,5 l Wasser und bei geringer Hitze 15 Minuten lang gekocht, dann ließ man für 10 Minuten zu verdauen. Gießen Sie Brühe in einen Glasbehälter (Glas, Flasche) wird mit einem Deckel verschlossen und für 5 Minuten gründlich geschüttelt und dann filtriert. Dieses Tool sollte einen Esslöffel mehrmals täglich (4-5) zu nehmen.

Behandlung von Sinusitis Leinsamen

2 Esslöffel Samen gießen einen halben Liter Milch und bei schwacher Hitze kochen für 10 Minuten, dann atmen Sie den Dampf, bis kühl Brühe.

Bei Diabetes

Leinsamen (1-3 Teelöffel) gießen Sie ein Glas kaltes Wasser (gekocht oder gereinigt) und lassen Sie für 2-3 Stunden. Von Zeit zu Zeit rühren Sie die Mischung. Nehmen Sie in der Nacht vor dem Schlafengehen.

Zusammenfassen. So, Leinsamen Nutzen oder Schaden? Ich denke, die Antwort ist offensichtlich.

Die wichtigste Sache zu nehmen Leinsamen richtig mit den Angaben entsprechen und dann aus diesen Wundersamen wird ein großer Vorteil sein.

Share →